[Zur Navigation]

20.04.2011

Atomkraft auf dem Rückzug

Neue Studie entlarvt PR-Lügen der Atomindustrie

Heute hat die Grüne Europafraktion zusammen mit dem internationalen Experten Mycle Schneider den "World Nuclear Industry Status Report 2010/2011" vorgestellt. Das zentrale Ergebnis: Schon vor den Ereignissen in Fukushima war die Atomkraft auf dem Rückzug. "Der Bericht macht deutlich, dass die Atomindustrie erheblich schlechter dasteht als ihre aggressiven PR-Kampagnen uns glauben machen wollen. Von einer nuklearen Renaissance konnte schon vor Fukushima gar keine Rede sein." so die Fraktionsvorsitzende der Grünen Europafraktion, Rebecca Harms.

So sind seit der Katastrophe in Tschernobyl vor 25 Jahren in Europa nur zwei neue Reaktoren in Bau gegangen. Darüber hinaus hat die Produktion von Atomstrom insgesamt abgenommen. Ein weiteres interessantes Ergebnis der Studie: In 2010 haben die Erneuerbaren weltweit zum ersten Mal die Atomkraft bei der installierten Erzeugungskapazität überholt.

"Viele Atomkraftwerke erreichen das Ende ihrer Laufzeit und viele Länder überdenken nach der Katastrophe in Japan ihre Energiepolitik" kommentiert Harms die aktuellen Entwicklungen nach Fukushima. "Wir haben heute mit Erneuerbaren Energien belastbare Alternativen zur Hochrisikotechnologie Atomkraft. Alles was jetzt noch fehlt, ist der politische Wille, um eine sichere und nachhaltige Energiepolitik umzusetzen - nicht nur in Europa" so Harms abschließend.

Tags