[Zur Navigation]

02.04.2014

Autolärm

Laute Lobby setzt sich bei der Regulierung von Autolärm durch

Das Europaparlament hat heute die Einigung zur Überarbeitung der Regulierung des Autolärms bestätigt. Rebecca Harms, Fraktionsvorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion kritisiert das Ergebnis:

"Das Ergebnis ist ein Sieg für die Automobillobby und geht auf Kosten der Bevölkerung und der öffentlichen Gesundheit. Der lauten Lobby der Hersteller besonders lärmender Autos ist es gelungen den Vorschlag der Kommission erheblich zu verwässern. Die Abgeordneten folgten der geräuschvollen Lobby und ignorierten die Interessen der breiten Mehrheit.

Der negative Einfluss von Lärm auf die Gesundheit ist allgemein bekannt. Dennoch wird die überarbeitete Regulierung bis 2026 kaum Verbesserungen im Vergleich zur bestehenden Gesetzgebung bringen. Das ist verantwortungslos, insbesondere wenn man bedenkt, dass dies die erste Überarbeitung der Regulierung seit 20 Jahren ist."

Weitere Informationen

Rebecca Harms

Ko-Fraktionsvorsitzende
Telefon Brüssel +32-2-2845695
Fax Brüssel +32-2-2849695
Telefon Straßburg +33-3-88175695
Fax Straßburg +33-3-88179695