[Zur Navigation]

05.05.2010

Digitale Bibliothek soll Europas kulturelles Flagschiff werden

Europeana

Zur Abstimmung im Plenum über den Bericht einer europäischen digitalen Datenbank, "Europeana - die weiteren Schritte", erklärt Helga Trüpel, Berichterstatterin und Vizepräsidentin des Kulturausschusses:

"Ich freue mich, dass mein Bericht die Unterstützung der Mehrheit der Abgeordneten im Parlament erhalten hat. Dies ist ein wichtiges Signal für das Großprojekt Europeana, denn für den Erfolg bedarf es gemeinsamer Anstrengungen sowohl auf der europäischen als auch auf der nationalstaatlichen Ebene. Die digitale Bibliothek soll ein kulturelles Flagschiff für Europa werden. Unter der Prämisse: einfacher Zugang auf Inhalte bei gleichzeitiger Einhaltung des Urheberrechtsschutzes sollen die Bürger und Bürgerinnen weltweit auf das kulturelle Erbe zugreifen können. Um dies zu gewährleisten muss es genug finanzielle Mittel geben, sonst gerät unser kultureller Reichtum in die Verwaltung von privaten Großunternehmen, wie zum Beispiel Google. Eine derartige Monopolstellung würde den öffentlichen Einfluss auf die Datensammlung gefährden und damit auch den Zugang zu Wissen begrenzen. Daher fordere ich ein verbindliches Engagement für das Projekt Europeana und die Miteinbeziehung in die EU-2020 Strategien."

Tags