[Zur Navigation]

26.04.2010

EU-Grüne fordern Spitzentreffen in Brüssel zum Hilfspaket für Griechenland

Finanzkrise Griechenlands

Die Ko-Vorsitzenden der Fraktion Die Grünen/EFA, Rebecca Harms und Dany Cohn-Bendit forderten heute in einem Brief an Parlamentspräsidenten Jerzy Buzek die Einberufung eines Spitzentreffens in Brüssel zur Griechenlandkrise. Harms und Cohn-Bendit schlugen ein Treffen der Fraktionsvorsitzenden des Europäischen Parlaments mit dem Präsidenten des Europäischen Rates, Herman Van Rompuy und dem EU-Kommissar für Wirtschafts- und Währungsfragen, Olli Rehn, vor. Angesichts der Dringlichkeit der Situation sollte das Treffen noch diese Woche im Europäischen Parlament in Brüssel stattfinden.

Die Ko-Vorsitzenden der Grünen/EFA begründeten ihren Antrag mit dem Ansuchen Griechenlands zur Aktivierung des Notkreditpakets, das bereits mit der EU ausgehandelt worden war. Die Reaktionen einiger Mitgliedsstaaten hierauf drohen nun zu einer Verzögerung der Bereitstellung der Kredite und zu beträchtlichen politischen Verstimmungen zu führen. Harms und Cohn-Bendit betonten, dass die EU die Krise mit Dringlichkeit behandeln müsse, um gefährliche Folgen für die Eurozone insgesamt abzuwenden und die finanzielle Stabilität in der EU zu sichern.

Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament forderten auch eine Erklärung des Rates und der Kommission zu diesem Thema während der kommenden Plenarsitzung am 5. und 6. Mai in Brüssel.

Den Brief im Wortlaut finden Sie hier: mehr

Tags