[Zur Navigation]

12.02.2015

Europaparlament fordert verbindliche Kennzeichnung von Fleisch

Konservative und Liberale stellen sich erfolglos gegen Verbraucherinteressen

Das Europäische Parlament hat sich mit großer Mehrheit für die verbindliche Kennzeichnung von Fleisch in verarbeiteten Produkten ausgesprochen. Jetzt muss die EU-Kommission handeln und endlich einen entsprechenden Gesetzesvorschlag vorlegen. CDU/CSU und FDP sowie zwei Abgeordnete der AfD stellten sich gegen die Interessen von Verbraucherinnen und Verbrauchern und versuchten erfolglos, den Antrag zu blockieren.

Wahlfreiheit der Verbraucher
"Verbraucher sollen selbst entscheiden dürfen, welches Fleisch sie essen wollen", so der agrarpolitische Sprecher der Fraktion Die Grünen/EFA, Martin Häusling.Der Pferdefleisch-Skandal hat gezeigt, wie wichtig es ist, verlässliche Informationen über die Herkunft von Fleisch in Fertiggerichten und anderen Produkten zu bekommen. Die Behauptung der EU-Kommission, dadurch würden die Produkte um bis zu 50 Prozent teurer, stinkt zum Himmel. Die Zahlen wurden ungeprüft von der Lebensmittelindustrie übernommen. Studien zeigen, dass die Kosten nur um etwa zwei Prozent steigen würden. "Die EU-Kommission muss sich endlich an Vorschläge für praktikable Lösungen machen, die gerade für kleinere und mittlere Betriebe keine zusätzlichen Belastungen bedeuten", fordert Häusling.

EU-Kommission muss jetzt handeln

Die EU-Kommission folgt mit ihrer Blockade-Haltung den Interessen der Lebensmittel-Industrie, die möglichst anonym und billig in verschiedenen Ländern einkaufen will, ohne es transparent zu machen. Das hat nichts mit europäischem Verbraucherschutz zu tun. Ab April dieses Jahres wird es eine verbindliche Herkunftskennzeichnung von Frisch-Fleisch geben. "Da zwischen 30 und 50 Prozent des in der EU verkauften Fleisches weiterverarbeitet sind, ist eine verbindliche Kennzeichnung auch hier dringend notwendig", erläutert Martin Häusling Die EU-Kommission muss dem Votum des EU-Parlaments folgen und einen konkreten Vorschlag auf den Tisch legen.

Konservative und Liberale auf der Seite der Lebensmittelindustrie

Konservative und Liberale stellten sich auf die Seite der Lebensmittelindustrie und gegen die Interessen der Verbraucher. Das zeigt unten stehende Analyse des Abstimmungsergebnisses (Quelle: votewatch.eu).

Name

Group

Member State

Vote

Loyal / Rebel to political group

Burkhard BALZ

EPP

Germany

Loyal

Elmar BROK

EPP

Germany

Loyal

Daniel CASPARY

EPP

Germany

Loyal

Birgit COLLIN-LANGEN

EPP

Germany

Loyal

Albert DESS

EPP

Germany

Loyal

Markus FERBER

EPP

Germany

Loyal

Karl-Heinz FLORENZ

EPP

Germany

Loyal

Michael GAHLER

EPP

Germany

Loyal

Jens GIESEKE

EPP

Germany

Loyal

Ingeborg GRÄSSLE

EPP

Germany

Loyal

Monika HOHLMEIER

EPP

Germany

Loyal

Peter JAHR

EPP

Germany

Loyal

Dieter-Lebrecht KOCH

EPP

Germany

Loyal

Werner KUHN

EPP

Germany

Loyal

Werner LANGEN

EPP

Germany

Loyal

Peter LIESE

EPP

Germany

Loyal

Norbert LINS

EPP

Germany

Loyal

Thomas MANN

EPP

Germany

Loyal

David McALLISTER

EPP

Germany

Loyal

Angelika NIEBLER

EPP

Germany

Loyal

Markus PIEPER

EPP

Germany

Loyal

Godelieve QUISTHOUDT-ROWOHL

EPP

Germany

Loyal

Herbert REUL

EPP

Germany

Loyal

Sven SCHULZE

EPP

Germany

Loyal

Andreas SCHWAB

EPP

Germany

Loyal

Renate SOMMER

EPP

Germany

Loyal

Sabine VERHEYEN

EPP

Germany

Loyal

Axel VOSS

EPP

Germany

Loyal

Manfred WEBER

EPP

Germany

Loyal

Rainer WIELAND

EPP

Germany

Loyal

Hermann WINKLER

EPP

Germany

Loyal

Joachim ZELLER

EPP

Germany

Loyal

Alexander Graf LAMBSDORFF

ALDE/ADLE

Germany

Rebel

Gesine MEISSNER

ALDE/ADLE

Germany

Rebel

Hans-Olaf HENKEL

ECR

Germany

Rebel

Bernd LUCKE

ECR

Germany

Rebel

Martin SCHULZ

S&D

Germany

Didn't vote

Jakob von WEIZSÄCKER

S&D

Germany

Didn't vote

Michael THEURER

ALDE/ADLE

Germany

Didn't vote

Martin HÄUSLING

Greens/EFA

Germany

Didn't vote

Thomas HÄNDEL

GUE-NGL

Germany

Didn't vote

Udo BULLMANN

S&D

Germany

Loyal

Ismail ERTUG

S&D

Germany

Loyal

Knut FLECKENSTEIN

S&D

Germany

Loyal

Evelyne GEBHARDT

S&D

Germany

Loyal

Jens GEIER

S&D

Germany

Loyal

Matthias GROOTE

S&D

Germany

Loyal

Iris HOFFMANN

S&D

Germany

Loyal

Petra KAMMEREVERT

S&D

Germany

Loyal

Sylvia-Yvonne KAUFMANN

S&D

Germany

Loyal

Constanze KREHL

S&D

Germany

Loyal

Dietmar KÖSTER

S&D

Germany

Loyal

Bernd LANGE

S&D

Germany

Loyal

Jo LEINEN

S&D

Germany

Loyal

Arne LIETZ

S&D

Germany

Loyal

Susanne MELIOR

S&D

Germany

Loyal

Norbert NEUSER

S&D

Germany

Loyal

Maria NOICHL

S&D

Germany

Loyal

Gabriele PREUSS

S&D

Germany

Loyal

Ulrike RODUST

S&D

Germany

Loyal

Joachim SCHUSTER

S&D

Germany

Loyal

Peter SIMON

S&D

Germany

Loyal

Birgit SIPPEL

S&D

Germany

Loyal

Jutta STEINRUCK

S&D

Germany

Loyal

Martina WERNER

S&D

Germany

Loyal

Kerstin WESTPHAL

S&D

Germany

Loyal

Reimer BÖGE

EPP

Germany

Rebel

Christian EHLER

EPP

Germany

Rebel

Ulrike MÜLLER

ALDE/ADLE

Germany

Loyal

Jan Philipp ALBRECHT

Greens/EFA

Germany

Loyal

Klaus BUCHNER

Greens/EFA

Germany

Loyal

Reinhard BÜTIKOFER

Greens/EFA

Germany

Loyal

Michael CRAMER

Greens/EFA

Germany

Loyal

Sven GIEGOLD

Greens/EFA

Germany

Loyal

Rebecca HARMS

Greens/EFA

Germany

Loyal

Maria HEUBUCH

Greens/EFA

Germany

Loyal

Ska KELLER

Greens/EFA

Germany

Loyal

Barbara LOCHBIHLER

Greens/EFA

Germany

Loyal

Julia REDA

Greens/EFA

Germany

Loyal

Terry REINTKE

Greens/EFA

Germany

Loyal

Helga TRÜPEL

Greens/EFA

Germany

Loyal

Fabio DE MASI

GUE-NGL

Germany

Loyal

Stefan ECK

GUE-NGL

Germany

Loyal

Cornelia ERNST

GUE-NGL

Germany

Loyal

Sabine LÖSING

GUE-NGL

Germany

Loyal

Martina MICHELS

GUE-NGL

Germany

Loyal

Helmut SCHOLZ

GUE-NGL

Germany

Loyal

Gabriele ZIMMER

GUE-NGL

Germany

Loyal

Martin SONNEBORN

NI

Germany

Independent

Udo VOIGT

NI

Germany

Independent

Arne GERICKE

ECR

Germany

Loyal

Bernd KÖLMEL

ECR

Germany

Loyal

Marcus PRETZELL

ECR

Germany

Loyal

Joachim STARBATTY

ECR

Germany

Loyal

Beatrix von Storch und Ulrike Trebesius (ECR) &am

Anmerkung: Martin Häusling musste als Berichterstatter für die Ökoverordnung Termine auf der BioFach-Messe wahrnehmen und konnte daher nicht abstimmen.

Weitere Informationen

Martin Häusling

Telefon Brüssel +32-228-45820
Fax Brüssel +32-228-49820
Telefon Straßburg +33-3-88175820
Fax Straßburg +33-3-88179820