[Zur Navigation]

15.10.2014

Fossile Energieträger als Finanzrisiko: Die “CO2-Blase"

Broschüre von Reinhard Bütikofer, MdEP

Die Finanzindustrie fördert eine CO2-Blase, indem sie in CO2-intensive Finanzanlagen investiert ohne klimapolitische Maßnahmen bei ihren Investitionsentscheidungen zu berücksichtigen. Anleger pumpen Geld in fossile Energiekonzerne, weil sie glauben, dass deren fossile Reserven sich in Zukunft zu Geld machen lassen. Dadurch steigen die Aktien. Diese Investitionen könnten sich aber schnell als Narrengold entpuppen. Denn wenn wir die Erderwärmung auf plus 2-Grad begrenzen, wird der Großteil dieser Reserven gar nicht verbrannt werden können. Früher oder später würde die sogenannte „carbon bubble“ platzen und die Investitionen rasant an Wert verlieren.

Weitere Informationen

Reinhard Bütikofer

Mitglied
Telefon Brüssel +32-228-45816
Fax Brüssel +32-228-49816
Telefon Straßburg +33-3881-75816
Fax Straßburg +33-3881-79816