[Zur Navigation]

02.05.2012

Freiheit für chinesischen Menschenrechtler Chen Guangcheng

"Ich fordere die chinesische Regierung auf, die Unversehrtheit und Freiheit des Menschenrechtlers zu garantieren. Der Hausarrest muss sofort aufgehoben und seine Bewegungsfreiheit hergestellt werden. Diese Repressionen der chinesischen Regierung gegen aufrechte Menschenrechtler sind unerträglich. Statt eine Entschuldigung der US Regierung für die Aufnahme von Chen Guangcheng zu verlangen, sollte sich die chinesische Regierung bei Chen entschuldigen. Die Repressalien gegen den blinden Anwalt und seine Familie müssen ein Ende haben.

Wenn US- und chinesische Regierung jetzt zusammenkommen, sollte die Freiheit von Menschenrechtsaktivisten in China ein Topthema auf der Agenda sein. Beide Seiten dürfen die Menschenrechte nicht auf dem Altar der gemeinsamen Interessen in der Wirtschaft und Außenpolitik opfern."

Weitere Informationen

Helga Trüpel

Telefon Brüssel +32-2-28 45140
Telefon Straßburg +33-3-881 75140