[Zur Navigation]

22.03.2011

Gemeinsam gegen Atomkraft

Deutschlandweite Großdemos am kommenden Samstag, 26. März

Noch immer kämpfen die Japaner gegen die Folgen der Reaktorkatastrophe an, um noch Schlimmeres für die Bevölkerung zu verhindern. Die tragischen Ereignisse von Fukushima haben uns einmal mehr vor Augen geführt, dass die Atomkraft nicht beherrschbar ist.

Doch während in der EU die meisten Mitgliedsstaaten wenig Willen zeigen, ihre Atompolitik zu überdenken, hat die Bundesregierung zwar verkündet, sieben Reaktore für drei Monate vom Netz zu nehmen. Mit einem schnellen Atomausstieg hat das aber wenig zu tun - eher mit einer Strategie der Ablenkung und des Aussitzens. Daher rufen Organisationen von Attac bis Robin Wood nun für den kommenden Samstag, 26. März, zu Großdemonstrationen gegen Atomkraft in vier deutschen Städten auf.

 

Zeit und Ort der Demonstrationen

Berlin: 12 Uhr, Potsdamer Platz

Hamburg: 12 Uhr, Moorweide

Köln: 14 Uhr, Deutzer Werft

München: 14 Uhr, Odeonsplatz

 

Weitere Infos finden Sie bei ausgestrahlt.de

Tags