[Zur Navigation]

04.05.2010

Grüne fordern sofortiges Importverbot für Klontiere

Neuartige Lebensmittel

Am Tag der Abstimmung der Verordnung über Neuartige Lebensmittel im Umweltausschuss fordert Martin Häusling, Abgeordneter der Grünen/EFA das sofortige Verbot von Klontieren und aller daraus hergestellten Lebensmittel.

"Die Recherche für unsere Studie 'Geklonte Nutztiere' (1) haben gezeigt, dass Klonen die Gesundheit der Klontiere auf vielfältige Weise beeinträchtigen kann. Vermehrte Krankheitsanfälligkeit sowie Fehlbildungen in Leber und Hirn sind bei Mäusen, Kühen und Schafen festgestellt worden. Hinzu kommt, dass die negativen Folgen nicht nur bei den Klontieren selbst auftreten. Es gibt kein Wundermittel gegen diese Probleme, da sie in komplexen biologischen Prozessen eingebettet sind. Aus Sicht des Verbraucherschutzes sind erste Hinweise aus den USA alarmierend, dass selbst die Milchzusammensetzung bei Klontieren verändert sein kann. Die Tatsache, dass vermutlich ohne Wissen der Behörden Lebensmittel, die aus Klontieren hergestellt wurden, bereits auf den europäischen Markt gelangt sind, bereitet europäische Bauern und Verbrauchern Sorgen.

Alleine aus Gründen des Tierschutzes muss ein sofortiges Verbot von den Klontieren selbst, aber auch von ihren Nachkommen, Embryonen und ihrem Sperma verabschiedet werden. Denn wirtschaftlich interessant sind nicht die Klontiere selbst sondern der Handel mit Embryonen und Sperma. Die Interessen weniger Unternehmen, ihre Forschungen auf den Markt zu bringen, dürfen nicht zu übereilten Entscheidungen in der EU-Gesetzgebung führen. Eine Marktdurchdringung ohne Genehmigung, Kontrolle und Rückverfolgbarkeit muss verhindert werden. Mittelfristig brauchen wir in Europa eine eigenständige Gesetzgebung für die Rückverfolgbarkeit von Klontieren und Lebensmittel, die aus ihnen hergestellt werden.

Die Verbraucher wollen und brauchen keine Milch und Fleisch von Klontieren (2). Die Gründe für ihre Ablehnung werden in der Studie "Geklonte Nutztiere" von Christoph Then bestätigt. Es gibt keine ausreichenden Erfahrungen, um die Sicherheit von Klontieren für die Lebensmittelsicherheit abzuschätzen."

 

Anmerkungen:

1) Die Studie "Cloned animals - a killing application" von Christoph Then sowie eine deutsche Kurzfassung finden Sie unter: mehr

2) Eurobarometer: Europäer sehr skeptisch gegenüber dem Klonen von Tieren zur Lebensmittelerzeugung vom 9. Oktober 2008: mehr

Tags