[Zur Navigation]

How to get REDD right?: Reducing emissions from deforestation and forest degradation (REDD) - livelihoods, ecosystem services and biodiversity

02.12.2009

Die Abholzung von Urwäldern hat negative Auswirkungen auf das Klima, die Biodiversität und den Lebensraum der dortigen Bevölkerung. Daher scheint es vielversprechend, Mechanismen einzuführen, die einer solchen Abholzung entgegenwirken. Wie diese Mechanismen ausgestaltet und ob sie in das internationale Klimaabkommen integriert werden sollen, wird seit einiger Zeit diskutiert. Kurz vor den Klimaverhandlungen in Kopenhagen nimmt sich eine interfraktionelle Konferenz im Europaparlament der offenen Fragen annehmen: How to get REDD right?

Die Konferenz wurde initiiert von Ska Keller und wird veranstaltet von den Europaabgeordneten

Kriton Arsenis (S&D)
Gerben-Jan Gerbrandy (ALDE)
Catherine Grèze (Greens/EFA)
Fiona Hall (ALDE)
Ska Keller (Greens/EFA)
Jo Leinen (S&D)
Sirpa Pietikäinen (EPP)


Wann:
2. Dezember 2009, 15 bis 18 Uhr

Wo:
European Parliament
Room: PHS 7C50
Rue Wiertz 60, 1047 Brussels


Alle Informationen zur Anmeldung und das Programm finden Sie hier:
mehr

Tags