[Zur Navigation]

Runder Tisch: Europa Rechtsaußen – Entwicklungen und konkrete Gegenstrategien: 04. März 2014

Datum
4 März 2014 from 11:00 to 14:00
Ort
Europäisches Parlament
PHS 7C050
27.01.2014

Rechtsradikale in allen EU-Ländern feiern immer häufiger Erfolge, der Zulauf rechtspopulistischer Parteien steigt: Nach den Europawahlen 2014 könnten sie bis zu zehn Prozent der Abgeordneten stellen.

Im Rahmen der Veranstaltung „Europa Rechtsaußen – Aktuelle Entwicklungen und konkrete Gegenstrategien“ wollen wir uns mit dem steigenden Zulauf Rechtsradikaler und Rechtsextremer in der Europäischen Union

beschäftigen. Insbesondere möchten wir uns einen Überblick über die Situation in den Mitgliedstaaten der EU verschaffen und konkrete Gegenstrategien entwerfen: Wer sind die Rechtsextremen und Rechtspopulisten?

Wie tarnen sie sich als vermeintliche Stimme der unterrepräsentierten Mehrheit? Was sind ihre Strategien, um die politische Mitte zu erobern? Was können wir konkret vor Ort dagegen tun?

Wir wollen mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Aktivisten und Aktivistinnen und allen Interessierten zu diesem Thema diskutieren.

Über Ihre und Eure Teilnahme an der Veranstaltung würden wir uns sehr freuen!
Wir bitten um Anmeldung bis spätestens zum 18. Februar 2014 über jan.albrecht@europarl.europa.eu
Für den Einlass ins Europäische Parlament benötigen wir bitte folgende Angaben:
Name, Vorname, Adresse, Nationalität, Geburtsdatum, Ausweisnummer und Angabe, ob Personalausweis oder Pass.

Programm: 

11h00: Begrüßung 
MdEP (tbc) und Bastian Hermisson

11h10: Runder Tisch
Entwicklungen und konkrete Gegenstrategien
Shannon Pfohman, Stellv. Direktorin (Strategie), ENAR (European Network against Racism), Brüssel
Andreas Speit, Journalist und Autor von „Europas radikale Rechte“, Hamburg
Dr. Britta Schellenberg, Senior Researcher zu Strategien gegen Rechtsextremismus am Centrum für angewandte Politikforschung München
Jan Philipp Albrecht, MdEP
Ska Keller, MdEP
Jean Lambert, MdEP
Bastian Hermisson, Leiter Heinrich-Böll-Stiftung Europäische Union, Brüssel

13h40: Schlusswort
MdEP tbc

Weitere Informationen finden Sie hier.