[Zur Navigation]

16.02.2012

Weißbuch Rente

Bessere Rentenrechte für mobile ArbeitnehmerInnen

Die Europäische Kommission hat heute ihr Weißbuch zur Rente veröffentlicht. Dieses Weißbuch enthält eine Reihe von Vorschlägen zum weiteren Vorgehen der Mitgliedsstaaten und der Europäischen Union im Bereich der Altersversorgung. Dazu erklärt die stellvertretende Vorsitzende des Beschäftigungsausschusses im Europäischen Parlament, Elisabeth Schroedter:

"Ich begrüße, dass das Weißbuch eine gute Grundlage bildet, die Rentenrechte mobiler Arbeitnehmer/innen voranzubringen. Die Arbeitnehmer/innen, die in verschiedenen europäischen Ländern gearbeitet haben, sollen zukünftig besser über ihre Rentenansprüche informiert werden und sich europaweit eine Betriebsrente aufbauen können. Sie sollen bei einem Umzug in einen anderen Mitgliedsstaat diese Rechte mitnehmen können oder im Rentenalter ausgezahlt bekommen. Eine europäische Richtlinie, um dies zu sichern, ist überfällig.

Darüber hinaus unterstützen wir das Anliegen der Kommission, dass trotzdem die Grundrente so hoch sein muss, dass Menschen, die ein Leben lang gearbeitet haben, vor Armut geschützt werden.

Die Entscheidung über das Renteneintrittsalter ist eine nationale Angelegenheit, obwohl die Kommission die politische Empfehlung gibt, dieses in den Mitgliedsstaaten heraufzusetzen. Wir Grüne sind jedoch der Meinung, dass ein flexibler Eintritt in die Rente wesentlich mehr den Bedürfnissen der Menschen entgegenkommt und sprechen uns dafür aus, dass die Mitgliedsstaaten gesetzliche Rahmenbedingungen schaffen, um zukünftig besser individuelle Arbeits- und Rentenbiographien zu ermöglichen."

Tags